LinthSicht logo

LinthSicht button

Ausgabe Nr. 59 / Juni 2020

REGION

Naherholungsgebiete der Region mit Verantwortung geniessen

Die Menschen entdecken aktuell die Naturperlen der Region und suchen nach Musse und persönlicher Entfaltung. Damit der Ansturm auf die Naherholungsgebiete auch für die Fauna und Flora verkraftbar bleibt, sind Sorgfalt und Rücksichtnahme gefragt.

Mehr zu diesem Thema in der aktuellen «LinthSicht»-Ausgabe
An Abo (ausserhalb Benken, Kaltbrunn, Schänis und Uznach) interessiert?


 

Ausgabe Nr. 58 / Mai 2020

COVID-19-ALLTAG IN DEN ALTERS- UND PFLEGEHEIMEN

Altersheim-BewohnerInnen werden kreativ umsorgt

Von den Lockdown-Massnahmen betroffen waren in den letzen Wochen schweizweit insbesondere die Alters- und Pflegeheime. Auch die Einrichtungen im Linthgebeit mussten die Türen für Besuchende schliessen, um die BewohnerInnen bestmöglich vor einer Covid-19-Ansteckung zu schützen.

Mehr zu diesem Thema in der aktuellen «LinthSicht»-Ausgabe
An Abo (ausserhalb Benken, Kaltbrunn, Schänis und Uznach) interessiert?


 

Ausgabe Nr. 57 / April 2020

COVID-19: HILFSMASSNAHMEN IN DEN GEMEINDEN

Solidarität und Unterstützung

Die Pandemie hat uns im Griff. Wir arbeiten wenn möglich von zu Hause aus, halten zur Eindämmung des Coronavirus die vorgegebenen Abstands- und Hygienevorschriften ein. Besonders gefährdet sind Senioren und Menschen mit Vorerkrankungen. Sie sollten zwingend zu Hause bleiben. Dies baut Alltagshürden auf. Wer kauft nun ein? Wer geht mit dem Hund raus? Auf diese und andere Fragen hatten unsere LinthSicht-Gemeinden rasch Antworten parat.

Mehr zu diesem Thema in der aktuellen «LinthSicht»-Ausgabe
An Abo (ausserhalb Benken, Kaltbrunn, Schänis und Uznach) interessiert?


 

Ausgabe Nr. 56 / März 2020

KULTUR ZÜRICHSEE-LINTH

Viel Herzblut für Kunst und Kultur

Einmal im Jahr trifft sich die regionale Kulturszene auf Einladung von KulturZürichseeLinth zum Ideen- und Gedankenaustausch. Anfang März fand in Schänis der sogenannte «KulturTopf» zum dritten Mal statt.

Mehr zu diesem Thema in der aktuellen «LinthSicht»-Ausgabe
An Abo (ausserhalb Benken, Kaltbrunn, Schänis und Uznach) interessiert?


 

Ausgabe Nr. 55 / Februar 2020

AKTIONSTAGE GEGEN RASSISMUS

Zürichsee-Linth zeigt VIELFALT

Anlässlich der «Aktionstage gegen Rassismus» setzt die Region mit diversen Veranstaltungen und Aktionen den Fokus auf «Zusammenleben in Vielfalt».

Mehr zu diesem Thema in der aktuellen «LinthSicht»-Ausgabe
An Abo (ausserhalb Benken, Kaltbrunn, Schänis und Uznach) interessiert?


 

Ausgabe Nr. 54 / Januar 2020

REGIONALE IDENTITÄT OBERSEE-LINTH

Entscheidende Meilensteine für die Linthfähre – Fährmannschaft beisammen

Die Linthfähre des Vereins «Regionale Identität Obersee-Linth» (RI-Bidäbii) ist weiter auf Kurs und konnte einen weiteren entscheidenden Schritt machen. Der Betreiberverein «Gemeinnütziger Verein Linthfähre» (GVL), dessen Mitglieder den ab 2021 geplanten Betrieb eigenständig übernehmen wollen, wurde gegründet.

Mehr zu diesem Thema in der aktuellen «LinthSicht»-Ausgabe
An Abo (ausserhalb Benken, Kaltbrunn, Schänis und Uznach) interessiert?


 

Ausgabe Nr. 53 / Dezember 2019

REGION ZUERICHSEE-LINTH

Wärme aus der KVA für knackiges Gemüse

Unter dem Titel «Innovative Energienetzwerke als Chance für KMU» luden Zürioberland Wirtschaft und die Region ZürichseeLinth kürzlich zum Unternehmergespräch ins Gewächshaus der Gebrüder Meier Gemüsekulturen in Hinwil. Drei Fachreferenten zeigten vielversprechende Ansätze zur Steigerung der Energieeffizienz und zur sinnvollen Nutzung von CO₂.

Mehr zu diesem Thema in der aktuellen «LinthSicht»-Ausgabe
An Abo (ausserhalb Benken, Kaltbrunn, Schänis und Uznach) interessiert?


 

Ausgabe Nr. 52 / November 2019

REGIONALMANAGEMENT OBERSEELINTH

Bäume im Siedlungsgebiet schaffen Klimaoasen

Der Hitzesommer 2018 gab einen Vorgeschmack darauf, welche Auswirkungen der Klimawandel auf die Schweizer Städte und Gemeinden haben wird. Welche Herausforderungen stehen bevor und wie sehen die Handlungsmöglichkeiten aus? Am Tag der Region, den das Regional­management OberseeLinth und die HSR Hochschule für Technik diese Woche zum siebten Mal gemeinsam durchführten, wurden Lösungsansätze diskutiert.

Mehr zu diesem Thema in der aktuellen «LinthSicht»-Ausgabe
An Abo (ausserhalb Benken, Kaltbrunn, Schänis und Uznach) interessiert?


 

Ausgabe Nr. 51 / Oktober 2019

ZWECKVERBAND ABWASSERVERBAND OBERSEE

Von der Kläranlage zur Energiemaschine

Nach dem Ausbau und der Sanierung der Abwasserstrasse der ARA Obersee, Schmerikon, in den Jahren 2010 bis 2014, wurde in den vergangenen Jahren nun die gesamte Schlammbehandlung erneuert und die Energie- und CO₂-Bilanz erheblich verbessert. Die Anlage ist diesen Sommer in Betrieb gegangen. 

Mehr zu diesem Thema in der aktuellen «LinthSicht»-Ausgabe
An Abo (ausserhalb Benken, Kaltbrunn, Schänis und Uznach) interessiert?


 

Ausgabe Nr. 50 / September 2019

TSCHÄCHLI-STIFTUNG BENKEN / IG KULTURBENKEN / ZEITFALTEN UZNACH

Schnider, Kunz, Irikawa und Yoshikawa in Benken und Uznach: 
Was verbindet sie?

Internationale Besetzung mit viel Regionalbezug, dies prägt die Doppelausstellung im Altersheim Tschächli in Benken und im Kunstraum ZEITFALTEN in Uznach, die am Samstag, 5. Oktober 2019 eröffnet wird (siehe Kasten). Mit dabei: Oskar Schnider, Seishi Irikawa, Shizuko Yoshikawa und Emma Kunz. Vier Migrations-Biografien. Vier künstlerische Werke mit wenig bekanntem Regional­bezug.

Mehr zu diesem Thema in der aktuellen «LinthSicht»-Ausgabe
An Abo (ausserhalb Benken, Kaltbrunn, Schänis und Uznach) interessiert?


 

Ausgabe Nr. 49 / August 2019

Verantwortung tragen und die Kirche mitgestalten

Am 8. September stehen die Gesamterneuerungswahlen im katholischen Konfes-sionsteil des Kantons St. Gallen an. Die stimmberechtigten KirchbürgerInnen wählen dabei auch die Vertreterinnen und Vertreter für den Kollegiumsrat. Wir haben mit Josef Seliner, dem Präsidenten des Katholischen Kollegiums des Kantons St. Gallen, über seine Arbeit und das duale System gesprochen.

Mehr zu diesem Thema in der aktuellen «LinthSicht»-Ausgabe
An Abo (ausserhalb Benken, Kaltbrunn, Schänis und Uznach) interessiert?


 

Ausgabe Nr. 48 / Juli 2019

DRAMA MTTEN IN DER NATUR

Im August gehört Maria Bildstein Miriam und dem geheimnisvollen Medaillon

Vor mehr als einem Jahr beauftragte die Stiftung Maria Bildstein die Bühne Thurtal mit der Durchführung eines Freilichtspieles im Rahmen des 500-Jahr-Jubiläums. Für den Wiler Willy Hollenstein war es das erste Mal, dass er für die Produktion eines Freilichtspiels «ennet dem Ricken» angefragt wurde. Mit der Zusage musste er aber keine Sekunde zögern, wie er sagt. «Der Ort ist einmalig und die Gelegenheit auch», meinte er damals wie heute.

Mehr zu diesem Thema in der aktuellen «LinthSicht»-Ausgabe
An Abo (ausserhalb Benken, Kaltbrunn, Schänis und Uznach) interessiert?


 

Ausgabe Nr. 47 / Juni 2019

SPITAL LINTH

Tag der offenen Tür: Einblicke in den modernen Spitalbetrieb

Mit der Fertigstellung des Neubaus «Haus D» ist ein wichtiger Meilenstein innerhalb der Gesamtrenovation des Spitals Linth erreicht. Das Spitalteam freut sich auf viele Besucher am Tag der offenen Tür vom Samstag, 29. Juni 2019.

Mehr zu diesem Thema in der aktuellen «LinthSicht»-Ausgabe
An Abo (ausserhalb Benken, Kaltbrunn, Schänis und Uznach) interessiert?


 

Ausgabe Nr. 46 / Mai 2019

NAHERHOLUNG

Waldlehrpfad Kaltbrunn-Benken wird neu eröffnet

Am Samstag, 18. Mai, 16 Uhr, findet im Waldlehrpfad die Eröffnungsfeier anlässlich des Abschlusses des Aufwertungsprojekts statt. Trägerschaft und Verein laden die Bevölkerung herzlich ein, diesem grossen Moment beizuwohnen.

Mehr zu diesem Thema in der aktuellen «LinthSicht»-Ausgabe
An Abo (ausserhalb Benken, Kaltbrunn, Schänis und Uznach) interessiert?


 

Ausgabe Nr. 45 / April 2019

REGION ZÜRICHSEE-LINTH

«Photovoltaik im Sorglos-Paket»

Die Arbeitsgruppe Energie der Region ZürichseeLinth will mit einem Fixpreisangebot und in Zusammenarbeit mit der Energieagentur St. Gallen die Installation von Photovoltaik-Anlagen fördern. 

Mehr zu diesem Thema in der aktuellen «LinthSicht»-Ausgabe
An Abo (ausserhalb Benken, Kaltbrunn, Schänis und Uznach) interessiert?


 

 

Ausgabe Nr. 44 / März 2019

REGIONALE VERBINDUNGSSTRASSE A53-GASTER

Ein wichtiges Rad im Getriebe

Um das Verkehrsproblem in der Region Zürichsee-Linth zu lösen, müssen der motorisierte Individualverkehr, der öffentliche Verkehr und der Langsamverkehr gut zusammenspielen. Ein wichtiges Rad im Getriebe ist die regionale Verbindungsstrasse A53 – Gaster. Unter der Federführung des kantonalen Tiefbauamts wird bis Mitte 2020 das Genehmigungsprojekt realisiert. Kürzlich hat die Regierung die Planerarbeiten vergeben.

Mehr zu diesem Thema in der aktuellen «LinthSicht»-Ausgabe
An Abo (ausserhalb Benken, Kaltbrunn, Schänis und Uznach) interessiert?


 

Ausgabe Nr. 43 / Februar 2019

KULTUR ZÜRICHSEE-LINTH

Kulturelles Netzwerk der Region stärken

Im Jahr 2018 hat der Verein Kultur ZürichseeLinth 32 regio-nale Kulturprojekte finanziell unterstützt. Die KulturMarke – ein sichtbares Markenzeichen, das auf besonders interessante Kulturangebote aufmerksam macht – wurde dreimal gesetzt.

Mehr zu diesem Thema in der aktuellen «LinthSicht»-Ausgabe
An Abo (ausserhalb Benken, Kaltbrunn, Schänis und Uznach) interessiert?


 

Ausgabe Nr. 42 / Januar 2019

TAGESFAMILIEN LINTHGEBIET

10-Jahre-Jubiläum Verein Tagesfamilien Linthgebiet

Der Verein Tagesfamilien Linthgebiet darf sein 10-jähriges Bestehen feiern. Das Angebot der familienergänzenden Betreuung in Tagesfamilien ist in der Region gut verankert und bietet Eltern, den Betreuungspersonen und nicht zuletzt den zu betreuenden Kindern einen flexiblen Rahmen in Geborgenheit vermittelnder Atmosphäre.

Mehr zu diesem Thema in der aktuellen «LinthSicht»-Ausgabe
An Abo (ausserhalb Benken, Kaltbrunn, Schänis und Uznach) interessiert?


 

Ausgabe Nr. 41 / Dezember 2018

REGION

Neue Informationstafeln im Sonderwaldreservat Wengital-Regulastein

Die Ortsgemeinden Benken, Gommiswald und Kaltbrunn schlossen im Herbst 2011 mit dem Kanton St. Gallen den Vertrag zur Schaffung des Sonderwaldreservates «Wengital-Regulastein» ab. Neu finden die Besucherinnen und Besucher auf den Hinweis-Tafeln Informationen zum Waldreservat.

Mehr zu diesem Thema in der aktuellen «LinthSicht»-Ausgabe
An Abo (ausserhalb Benken, Kaltbrunn, Schänis und Uznach) interessiert?


 

Ausgabe Nr. 40 / November 2018

ORTSGEMEINDE SCHÄNIS

Burgruine Niederwindegg: Mehr als nur Steine mit Geschichte

Burgen gehören zum Mittelalter wie das Schwert zum Ritter. Auch hier im Linthgebiet wurden die behäbigen Wehr- und Wohnbauten bis ins 15. Jahrhundert vornehmlich vom Kleinadel bewohnt und genutzt. Von der Burg Niederwindegg, welche auf einer Nagefluhrippe zwischen Schänis und Ziegelbrücke steht, sind heute nur noch die acht Meter hohe Puffermauer an der Ostseite zum Berg und einige andere Mauerreste sichtbar. Nichtsdestotrotz sind die Überreste des einstigen Herrensitzes auch heute noch beachtenswerte und erlebbare Zeitzeugen, die es zu erhalten gilt.

Mehr zu diesem Thema in der aktuellen «LinthSicht»-Ausgabe
An Abo (ausserhalb Benken, Kaltbrunn, Schänis und Uznach) interessiert?


 

Ausgabe Nr. 39 / Oktober 2018

REGION ZÜRICHSEE-LINTH

Gemeindeübergreifende Verkehrsplanung

Das Verkehrsproblem in der Region Zürichsee-Linth kann nur gemeindeübergreifend gelöst werden. Die Schwachstellen sind erkannt, Lösungsansätze vorhanden, und auch die Zusammenarbeit funktioniert.

Mehr zu diesem Thema in der aktuellen «LinthSicht»-Ausgabe
An Abo (ausserhalb Benken, Kaltbrunn, Schänis und Uznach) interessiert?


 

Ausgabe Nr. 38 / September 2018

BERUFSMESSE LINTHGEBIET

Über 70 Aussteller präsentieren sich

Die Berufsmesse Linthgebiet war im 2016 ein voller Erfolg. Somit hat sich das OK entschieden, in diesem Herbst wieder eine Berufsmesse in Schmerikon durchzu-führen.

Mehr zu diesem Thema in der aktuellen «LinthSicht»-Ausgabe
An Abo (ausserhalb Benken, Kaltbrunn, Schänis und Uznach) interessiert?


 

Ausgabe Nr. 37 / August 2018

REGIONALE AUSSTELLUNG «KUNSTSPINNEREI’18»

Kitt und Kick dank Kunst

Mehr als 70 Sponsoren und Gönner sowie KulturZürichseeLinth und Swisslos der Kan­tone St. Gallen, Schwyz und Glarus machen es möglich: Ein einmaliges regionales Kunstfest – die kunstspinnerei’18. 60 Kunstschaffende aus dem Linthgebiet und March-Höfe präsentieren vom 25. August bis 2. September in der alten Spinnerei Uznaberg in Uznach ihre Werke.

Mehr zu diesem Thema in der aktuellen «LinthSicht»-Ausgabe
An Abo (ausserhalb Benken, Kaltbrunn, Schänis und Uznach) interessiert?


 

Ausgabe Nr. 36 / Juli 2018

DIE REGION AM 1. AUGUST

«Trittst im Morgenrot daher»

Wie in der ganzen Schweiz wird Alberik Zwyssigs (1808 – 1854) Schweizerpsalm, der 1981 zur Schweizer Nationalhymne erklärt wurde, am 1. August auch in den LinthSicht-Gemeinden gesungen. «Trittst im Morgenrot daher» ist an diesem Tag mit Sicherheit die am meisten gesungene Melodie in der Schweiz. Zwyssig erhielt von seinem Zürcher Bekannten Leonhard Widmer (1809 – 1867) einen patriotischen Liedtext zur Vertonung zugeschickt.

Mehr zu diesem Thema in der aktuellen «LinthSicht»-Ausgabe
An Abo (ausserhalb Benken, Kaltbrunn, Schänis und Uznach) interessiert?


 

Ausgabe Nr. 35 / Juni 2018

KUNSTVEREIN OBERER ZÜRICHSEE

«kunstspinnerei’18» – Los geht’s mit Spraykurs für Mädchen

Mit einer mehrtägigen kunstspinnerei’18 in der alten Spinnerei Uznaberg feiert der Kunstverein Oberer Zürichsee vom 25. August bis 2. September sein zehnjähriges Bestehen.

Mehr zu diesem Thema in der aktuellen «LinthSicht»-Ausgabe
An Abo (ausserhalb Benken, Kaltbrunn, Schänis und Uznach) interessiert?


 

Ausgabe Nr. 34 / Mai 2018

REGION ZÜRICHSEELINTH

Ab aufs E-Bike!

Mit dem Aufkommen der E-Bikes hat das Radfahren in den letzten Jahren an Attraktivität gewonnen. Auf Kurz- und Mittelstrecken sind sie eine echte Alternative zum Auto. Der Verein Region ZürichseeLinth bringt Interessierte jetzt auf den Geschmack.

Mehr zu diesem Thema in der aktuellen «LinthSicht»-Ausgabe
An Abo (ausserhalb Benken, Kaltbrunn, Schänis und Uznach) interessiert?


Ausgabe Nr. 33 / April 2018

TIER DES JAHRES 2018

region26 neue Asthaufen für das Hermelin

Lueg es Wieseli! Schnell muss man den Feldstecher zücken, wenn man die kleinen flinken Tiere beobachten will. In dem die Pro Natura das Hermelin im 2018 zum Tier des Jahres gewählt hat, will sie mit einfachen Massnahmen das Netz von Kleinstrukturen verbessern.

Mehr zu diesem Thema in der aktuellen «LinthSicht»-Ausgabe
An Abo (ausserhalb Benken, Kaltbrunn, Schänis und Uznach) interessiert?


Ausgabe Nr. 32 / März 2018

12. WERTHOLZ-SUBMISSION KALTBRUNN

Region

Bergahorn aus dem Linthgebiet erzielt Spitzenresultat

Die Tradition gemeinsamer Verkäufe von verschiedenen Nadel- und Laubholzsortimenten hat sich in den vergangenen Jahren bewährt. Die Waldregion 4 und die Holzmarkt Ostschweiz AG sind darauf bedacht, schöne und wertvolle Stämme attraktiv zu präsentierten. Diese Art Marktplatz wird seit Jahren rege genutzt und ist bei Holzanbietern und Käuferschaft beliebt.

Mehr zu diesem Thema in der aktuellen «LinthSicht»-Ausgabe
An Abo (ausserhalb Benken, Kaltbrunn, Schänis und Uznach) interessiert?


 

Ausgabe Nr. 31 / Februar 2018

Region

Adebaren lassen auf dem Escherhof eine Zauberwelt entstehen

Das Probenfieber hat die Commedia Adebar erfasst. Die Uzner Theaterleute werden im Mai und Juni zur Begegnung mit Dorothee, Hund Toto und der Vogelscheuche einladen. Richtig! Auf dem Programm steht der Zauberer von Oz, der dem Löwen Mut und dem Blechmann Verstand geben soll.

Mehr zu diesem Thema in der aktuellen «LinthSicht»-Ausgabe
An Abo (ausserhalb Benken, Kaltbrunn, Schänis und Uznach) interessiert?


 

Ausgabe Nr. 30 / Januar 2018

DIE BENKNER FASNACHTS-PLAKETTE

region jan18

Keine sieht aus wie die andere

Seit 1974 werden jeweils 2000 Fasnachtsplaketten (im Bänggner Fasnachts-Gred «Plaggettä» genannt) pro Narrensaison produziert. Mit Ausnahme der von Urs Fäh kreierten Jahrgänge 1976 (Motto: agfrässä) und 1977 (Motto: s isch durä), während er beruflich in London tätig war, entwarf Bruno Paradowski, der fantasievolle Werker und Gestalter alle weiteren Bänggner-Fasnachts-Sujets. Die Plaggettä der anstehenden Fasnacht ist die 43., die er zeichnete. Da darf und kann man nur im Sinne des letztjährigen Fasnachtsmottos und Plaketten-Sujets reagieren: Chapeau!

Mehr zu diesem Thema in der aktuellen «LinthSicht»-Ausgabe
An Abo (ausserhalb Benken, Kaltbrunn, Schänis und Uznach) interessiert?


 

Ausgabe Nr. 29 / Dezember 2017

WEIHNACHTSLICHTER

Kerzen, Sterne, heller Glanz – Es weihnachtet in den Gemeinden

Pünktlich auf den Advent erhellen in den LinthSicht-Gemeinden tausende von Lämpchen die Strassen, Wege und Quartiere. Bäume werden mit leuchtenden Sternen geschmückt und besondere Plätze in stimmungsvolles Licht getaucht.

Mehr zu diesem Thema in der aktuellen «LinthSicht»-Ausgabe
An Abo (ausserhalb Benken, Kaltbrunn, Schänis und Uznach) interessiert?


 

Ausgabe Nr. 28 / November 2017

REGION ZÜRICHSEE-LINTH

region nov17

Jedes zweite Auto fährt durch Uznach hindurch

Mittels Modellrechnung wurde 2011 die Zweckmässigkeit der Regionalen Verbindungsstrasse A53-Gaster unter Beweis gestellt. Eine aktuelle Verkehrserhebung belegt, dass der Anteil des Durchgangsverkehrs damals unterschätzt wurde. Die Region ZürichseeLinth setzt sich weiterhin mit Nachdruck für die rasche Umsetzung des dringenden Strassen-verkehrsprojekts ein.

Mehr zu diesem Thema in der aktuellen «LinthSicht»-Ausgabe
An Abo (ausserhalb Benken, Kaltbrunn, Schänis und Uznach) interessiert?


 

Ausgabe Nr. 27 / Oktober 2017

JUGENDFEUERWEHR SPEER

Region Okt17

Gaffen kann jeder – Helfen muss man wollen

Die meist genannten Traumberufe heutiger Buben sind in dieser Reihenfolge: Tierarzt, Fussballspieler, Polizist, Pilot, Arzt, und Feuerwehrmann. Kinderärztin, Ärztin, Tierärztin, Polizistin, Pilotin und Lehrerin bei den Mädchen. Die Berufswünsche der Kinder stammen aus Erlebniswelten, welche sie auch beim Spielen faszinieren. Sie greifen die Helden heraus, die sie aus ihrem Alltag kennen. Eben Polizisten, Ärzte, oder Feuerwehrmänner. Wenn die Jungen und Mädchen dann beispielsweise bei einer Feuerwehr tatsächlich anheuern und während ihrer Zeit bei dieser auch noch zu Rookies (Anfänger), Fire-Dragons (Feuer-Drachen) oder Fire-Fighter (Kämpfer) mutieren, werden Träume oft umgesetzt und wahr.

Mehr zu diesem Thema in der aktuellen «LinthSicht»-Ausgabe
An Abo (ausserhalb Benken, Kaltbrunn, Schänis und Uznach) interessiert?


 

Ausgabe Nr. 26 / September 2017

STIFTUNGSRAT MARIA BILDSTEIN

region sept17

In zwei Jahren feiert Maria Bildstein ein markantes Jubiläum

Das Jahr 2019 wird für den Wallfahrtsort Maria Bildstein ein Jubiläumsjahr. Dieser bekannte Kraftort im Linthgebiet darf das 500-Jahr-Jubiläum feiern.

Mehr zu diesem Thema in der aktuellen «LinthSicht»-Ausgabe
An Abo (ausserhalb Benken, Kaltbrunn, Schänis und Uznach) interessiert?


 

Ausgabe Nr. 25 / August 2017

HANS KONRAD ESCHER

Region Aug17

Hommage mit Langzeitwirkung an den Begründer des Linthwerks

Am 24. August 2017 jährt sich der 250. Geburtstag von Hans Konrad Escher (24. August 1767 – 9. März 1823). Der gebildete Philanthrop, der sprachbegabte Universalgelehrte, der Staatsmann und Ökonom hat dem Linthgebiet ein unvergleichlich prägendes Werk, das Linthwerk, hinterlassen. Die Linthkommission trägt das Erbe Eschers in die Zukunft. In einer zweimonatigen Ausstellung werden das Leben und die Leistungen des Pioniers, aber auch des Humanisten seiner Zeit, ins Bewusstsein der Öffentlichkeit gerückt. 

Mehr zu diesem Thema in der aktuellen «LinthSicht»-Ausgabe
An Abo (ausserhalb Benken, Kaltbrunn, Schänis und Uznach) interessiert?


 

Ausgabe Nr. 24 / Juli 2017

INTEGRATION

024 Region

Daumen hoch für «Quartierschulen»

Im ehemaligen Kolack-Gebäude in Kaltbrunn fassen sich die Teilnehmer des sprachlichen Integrationskurses zu mitreissender Musik abwechslungsweise ans rechte Knie und ans linke. Zusammen mit ihrer Kursleiterin machen sie ihre Hirnhälften fit für die Aufnahme neuer Wörter und Sätze in einer ihnen fremden Sprache. Das Ganze heisst «Brain Gym» und ist Teil der Lektionen der frisch gestarteten Quartierschule in Kaltbrunn. Die Quartierschulen setzen dabei auf das Konzept von Liechtenstein Languages (LieLa) und die Methode des neuen Lernens. In einer positiven Lernatmosphäre wird die Sprache mit allen Sinnen – auditiv, visuell und kinästhetisch – gelehrt. Die Erfahrungsberichte aus anderen Gemeinden zeigen, dass die niederschwelligen Lerninhalte, die motivierten Kursleiter und die aktive Lernweise bereits eine mündliche Verständigung in vier Wochen und eine Anwendung in Alltagssituationen ermöglichen.

Mehr zu diesem Thema in der aktuellen «LinthSicht»-Ausgabe
An Abo (ausserhalb Benken, Kaltbrunn, Schänis und Uznach) interessiert?


 

Ausgabe Nr. 23 / Juni 2017

CHINDERHUS ROSENGARTEN

region juni17

Höchste Punktzahlen
im QualiKita-Audit

Seit 2014 ist das Chinderhus Rosengarten in Uznach mit dem Label QualiKita zer­tifiziert und stellt sich jährlich einem Audit, das acht Entwicklungsbereiche überprüft. Im März 2017 durfte sich das Team über eine besondere Auszeichnung freuen: In allen Prüfungsbereichen wurden hervorragende 100 % erreicht.

Mehr zu diesem Thema in der aktuellen «LinthSicht»-Ausgabe
An Abo (ausserhalb Benken, Kaltbrunn, Schänis und Uznach) interessiert?


 

Ausgabe Nr. 22 / Mai 2017

KULTUR

Region Mai17

Kaltbrunn klingt! am kommenden Kreismusiktag

Nach 22-jähriger Pause wird in Kaltbrunn am Samstag, 20. Mai erneut der Kreis­musiktag durchgeführt. Über 700 Musikanten pilgern dazu mit ihren Instrumenten ins Gasterdorf, das an diesem Tag zum Mekka für die regionale Blasmusik wird. Bereits am Freitagabend, 19. Mai, findet der Festakt zur Neu-Uniformierung statt.

Mehr zu diesem Thema in der aktuellen «LinthSicht»-Ausgabe
An Abo (ausserhalb Benken, Kaltbrunn, Schänis und Uznach) interessiert?


 

Ausgabe Nr. 21 / April 2017

Karfreitagsrätschen – Lebendige Tradition in unseren Pfarreien

Region April17

Wenn die Glocken
nach Rom fliegen  …

Nach dem Gloria der Abendmahlfeier wird es heute am Gründonnerstag wieder soweit sein. Die Kirchenglocken verstummen in Gedenken an Leiden und Sterben Christi in vielen katholischen Kirchgemeinden in der ganzen Schweiz – und auch in unseren LinthSicht-Pfarreien in Maseltrangen, Benken, Kaltbrunn und Uznach. Bis zum Gloria der Osternacht rufen die Rätschen in den Glockenstuben die Gläubigen zum Gottesdienst.

Mehr zu diesem Thema in der aktuellen «LinthSicht»-Ausgabe
An Abo (ausserhalb Benken, Kaltbrunn, Schänis und Uznach) interessiert?


 

Ausgabe Nr. 20 / März 2017

Schäfer Franco Vitali und seine Herde, unterwegs im Linthgebiet

Region 20

Mensch, Tier und Natur im Einklang

Dieser Anblick hat etwas Märchenhaftes. Die Zeit scheint still zu stehen auf der Wiese bei der Grynau in Uznach. 500 Schafe aus der Schafzucht Barandun aus Gossau weiden hier. Haben Freude am spriessenden Gras, das nach den Entbehrungen und der Kälte des Winters nach nährendem Frühling schmeckt. Unter den «gmögigen» Vierbeinern, der nicht minder zufrieden dreinblickende Schäfer Franco Vitali. Mit Schalk in den Augen erzählt der Puschlaver, wie es so ist, ein Schäfer zu sein im Linthgebiet.

Mehr zu diesem Thema in der aktuellen «LinthSicht»-Ausgabe
An Abo (ausserhalb Benken, Kaltbrunn, Schänis und Uznach) interessiert?


 

Ausgabe Nr. 19 / Februar 2017

Regionale Zivilschutz­organisation

In den letzten Jahren sind die qualitativen Anforderungen an den Zivilschutz gestiegen. Der Zivilschutz gehört mit der Polizei, der Feuerwehr, dem Gesundheitswesen und den technischen Betrieben zum Verbundsystem Bevölkerungsschutz.

Mehr zu diesem Thema in der «LinthSicht»-Ausgabe Nr. 19.
An Abo (ausserhalb Benken, Kaltbrunn, Schänis und Uznach) interessiert?


 

Veranstaltungskalender

Stand: Ausgabe Nr. 59 / Juni 2020

Hinweis: Aufgrund des Veranstaltungsverbots des Bundesrats werden in dieser LinthSicht-Ausgabe nur vereinzelte
Veranstaltungen publiziert. Die Anlässe auf den Gemeinde-Webseiten werden vorübergehend nicht bewirtschaftet.

 

BENKEN

Grünabfuhr
Di., 23. Juni, ab 7 Uhr, Kehricht­sammelroute; Politische Gemeinde

Strickstübli
Di., 23. Juni, 14 Uhr, Pfarreiheim; Frauengemeinschaft

Senioren-Mittagstisch
Do., 25. Juni, 11.30 Uhr, Chronä Bänggä, gelegentliche Teilnehmer bitte anmelden

Papiersammlung
Sa., 27. Juni, 8 – 12 Uhr; Jugendteam

Zwergliträff
Do., 2. Juli, 8.45 – 10.45 Uhr, Rötlistrasse 2d, Benken; Frauengemeinschaft

Senioren-Mittagstisch
Do., 2. Juli, 11.30 Uhr, Chronä Bänggä, gelegentliche Teilnehmer bitte anmelden

Grünabfuhr
Di., 7. Juli, ab 7 Uhr, Kehrichtsammelroute; Politische Gemeinde

Abendmesse
Di., 7. Juli, 19 Uhr, Pfarrkirche; Frauengemeinschaft

Grümpiaca
Sa., 15. Aug., abgesagt

 


KALTBRUNN 

Nachwuchskurs der Sportschützen
jeden Di., 18.30 Uhr, Schützenhaus Wilen; René Lendi, 076 375 24 32

Familie-Fiir
So., 21. Juni, 18 Uhr, Pfarrkirche; Pfarrei St. Georg

KVA-Abfallanlieferung durch Privatpersonen
Sa., 27. Juni, 9 – 15 Uhr, KVA Linthgebiet, Niederurnen

Grünabfuhr
Di., 30. Juni und Di., 14. Juli, jeweils ab 7 Uhr, Kehricht­sammelroute; Politische Gemeinde

Ökum. Alpgottesdienst in der Vorderwengi
So., 5. Juli, 11 Uhr, Alp Vorderwengi; Pfarrei St. Georg

Alpsegnung
Mo., 6. Juli, 8.30 Uhr, Kaltbrunner Alpen; Pfarrei St. Georg

 


SCHÄNIS

Sunntigsfyr
Sa., 27. Juni, 19.00 Uhr, Pfarreisaal Schänis

Sunntigsfyr
So., 28. Juni, 10.30 Uhr, Schulhaus Maseltrangen

 

 

UZNACH

PPP Dr. Roger Liebi: «Die 10 Plagen Ägyptens»
So., 21. Juni, 20 Uhr, Etzelstrasse 5

Pflanzen im Kaltbrunner Riet
Fr., 26. Juni; Pro Natura St. Gallen-Appenzell

Guggechäller offen
Fr., 26. Juni, ab 19 Uhr, Guggechäller

Flohmarkt
So., 5. Juli; www.hubis-flohmarkt.ch

 

 

REGION